Sie möchten eine Patenschaft übernehmen?

 

Hier finden Sie den Patenschaftsantrag als PDF-Datei:

Download
Patenschaftsantrag
Master Patenschaftsantrag_1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 474.1 KB

 

Diese Hunde suchen noch eine Patenschaft

Amadeus-Neo ist jetzt ungefähr 1,5 Jahre alt. Er wurde zusammen mit seinen Geschwistern und seiner Mutter am Flughafen in Constanta ausgesetzt und glücklicherweise von einer lieben Tierfreundin gefunden. Sie bat uns um Hilfe, und wir brachten die kleine Familie zunächst in unserem befreundeten Projekt Mustang Paws in Constanta unter, holten sie aber nach wenigen Monaten zu uns ins Tierheim nach Cristian.

Während seine Mama Ronja ihr Zuhause schon gefunden hat, braucht Amadeus-Neo einfach noch ein wenig Zeit, weil er seit seiner Kindheit nichts anderes als seinen Zwinger kennt. Er ist freundlich und neugierig, an der Leine laufen fällt ihm aber noch sehr schwer. Wir sind überzeugt davon, dass das im Laufe der Zeit schon klappen wird.

 

Eine liebe Patenschaft, die ihm die notwendige Zeit verschafft, wäre toll für ihn.


 Bruno ist in der Vermittlung und sucht ein Für-Immer-Zuhause

 

Bruno ist ein wunderschöner, gut erzogener, aber temperamentvoller Schäferhund.

Er ist ca. 2 Jahre alt, Schulterhöhe ca. 60-65 cm, Gewicht ca. 30 Kg.

 

Er hatte einen Besitzer, der ihn aber schweren Herzens wegen beruflicher Veränderung im Tierheim abgegeben hat.

Bruno ist ein typischer Vertreter seiner Rasse, sehr menschenbezogen, bildhübsch und mit „umwerfenden“ Talenten. Die große Schmusebacke ist verträglich mit anderen Hunden und hat eher Angst vor Katzen. Bruno ist alles in allem einfach nur liebenswert und ein richtiger Schatz.

 

Mit seinen tollen Charaktereigenschaften könnte Bruno problemlos vermittelt werden, nur haben es Schäferhunde leider sehr schwer, weil es einfach so viele davon in Deutschland gibt. Deshalb denken wir, dass Bruno noch eine ganze Zeit lang bei uns bleiben muss und würden uns über eine Patenschaft für ihn sehr freuen.


Dunja ist auch in der Vermittlung und sucht ein Für-Immer-Zuhause

 

Dunja, unsere Schäferhund-Dame ist ca. 2 Jahre alt und hat eine optimale Schäferhundfigur mit einem kerzengeraden Rücken, in unseren Augen einfach nur perfekt, eine Traumhündin.

 

Dunja wurde von ihrem Besitzer ohne Angaben von Gründen abgegeben. In so einem Fall fragen wir auch nicht nach, weil wir Angst haben, die Hundebesitzer werden sonst nicht mehr von dem Angebot Gebrauch machen, dass "ungewollte" Tiere problemlos im Tierheim abgegeben werden können. Wir sind schon dankbar, dass dieses Angebot immer besser angenommen wird, und die Hunde nicht auf anderem Weg "entsorgt" werden.

 

Sie ist eine sehr liebe Hündin, die jedem Krach aus dem Weg geht und eher unterwürfig ist als dominant. Sie versteht sich mit allen ihren Artgenossen und liebt die Menschen. Sie kann auch schon sehr gut an der Leine laufen.

 

Wir würden so gerne ein schönes Zuhause für sie finden, aber Schäferhunde haben es in Deutschland sehr schwer, weil es hier einfach so viele von ihnen gibt.

 

Da seit einem Jahr noch nie jemand nach ihr gefragt hat, wünschen wir uns eine nette Patin/einen netten Paten für Dunja, bis es uns vielleicht doch gelingt, eine Familie für sie zu finden.


Khan ist in der Vermittlung und sucht ein Für-Immer-Zuhause

 

Khan ist ungefähr 3 Jahre alt und ein besonderes Exemplar Hund. Unser Tierarzt vermutet, dass er ein Shar Pei - Labrador - Mix ist, denn er hat die fleischige Haut des Shar Peis, das freundliche Wesen und die schwarze Farbe vom Labrador und die blaue Zunge wieder vom Shar Pei. Glücklicherweise hat er keine Falten, die bei den reinrassigen Vertretern massive gesundheitliche Probleme verursachen können.

 

Khan ist kerngesund, topfit und sehr sanft an der Leine und extrem vertraut im Umgang mit Menschen. Impfen, Chipen, Entwurmen, Entflohen waren für ihn die leichtesten Übungen und er zeigte sich komplett kooperativ und freundlich. Ein toller Hund, der auch beim Spazieren gehen keinerlei Probleme mit anderen Hunden zeigt. Im Zwinger haben wir ihn jedoch lieber einzeln gesetzt, da er den Futternapf den anderen Hunden gegenüber als sein alleiniges Eigentum betrachtet. Menschen dagegen dürfen bei ihm alles.

 

Wir würden ihn so gerne vermitteln, denken aber, dass er es in der Vermittlung schwer haben wird. Bis heute hat auch noch niemand nach ihm gefragt.

Aus diesem Grund suchen wir eine liebe Patin/einen lieben Paten für Khan, bis vielleicht doch eines Tages jemand auf diese Perle von einem Hund aufmerksam wird.


Maya ist auch in der Vermittlung und sucht ein Für-Immer-Zuhause

 

Maya ist geschätzt im März 2022 geboren und wurde noch als Saugwelpe viel zu früh von ihrer Mutter getrennt und zusammen mit ihren sechs Geschwistern unter einer Brücke ausgesetzt. Maria, von unserer damaligen Pflegestelle „Haus am See“ hat alle Welpen mit der Hand aufgezogen.

 

Über ein Jahr lebte Maya zusammen mit ihren Schwestern Hope und Daisy am Haus am See. Hope hatte das Glück und durfte im Juli 2023 ausreisen, während Maya und ihre Schwester Daisy ins Tierheim nach Cristian umziehen mussten, weil unsere Pflegestelle geschlossen wurde.

 

Maya hat einen wundervollen Charakter, ist junghundetypisch verspielt, versteht sich prima mit ihren Artgenossen. Nur bei fremden Menschen ist sie anfangs etwas schüchtern, was sich aber schnell wieder legt, und dann ist auch sie fröhlich und ausgelassen.

 

Wir würden sie gerne vermitteln. Aber anscheinend ist sie nicht hübsch oder auffallend genug, als dass sich bisher jemand für sie interessiert hätte. Wir sind sehr traurig, dass Maya bisher ihre gesamte Kindheit und Jugend hinter Gittern verbringen musste und würden uns über eine Patenschaft für sie sehr freuen.

 

Maya benötigt noch eine Teilpatenschaft in Höhe von 20,- € monatlich.


Robert ist ungefähr 1 Jahr alt und gehört zu den sechs Hunden, die wir auf Bitten unserer rumänischen Tierfreundin Madalina im Februar 2024 aus der Tötung in Vrancea/Suraja gerettet haben. Die Hunde lebten ursprünglich als Straßenhunde in Corbu und wurden dort von Madalina regelmäßig gefüttert … bis eines Tages die Hundefänger anrückten und sie in die Tötung verfrachteten.

 

Robert ist jetzt sicher und gut bei uns untergebracht, muss erst noch ein wenig Gewicht zunehmen und sich langsam an uns Menschen gewöhnen.

 

Eine Patenschaft für Robert würde uns sehr helfen.


Sandy ist in der Vermittlung und sucht ein Für-Immer-Zuhause

 

Sandy ist eine sehr liebenswerte Hündin, ca. 2 Jahre alt, ca. 40cm-45cm groß und bringt in etwa 15kg auf die Waage. Sie wurde herrenlos auf der Straße gefunden und ist mittlerweile schon über ein Jahr bei uns im Tierheim.

Sie ist super sportlich, freundlich und aufgeschlossen, eigentlich eine sehr unkomplizierte Hündin. Sie liebt die Aufmerksamkeit der Menschen sehr und kann davon nie genug bekommen.

 

Sandy lernt gerade an der Leine zu laufen. Das klappt aber noch nicht allzu gut, weil sie sich ständig hinlegt und gestreichelt werden will. Wir konnten ihr aus Zeitgründen bisher leider nur zu wenige Trainingseinheiten widmen, sie lernt aber sehr schnell.

Wir haben Sandy zwar bereits in die Vermittlung aufgenommen, sie braucht aber noch Zeit, bis sie problemlos vermittelbar sein wird.

 

Eine Patenschaft während ihrer „Trainingsphase“ würde uns sehr freuen.


Spucky ist mit Gewissheit schon 8 bis 9 Jahre alt, vermutlich aber schon älter. Wir können es nicht mit Gewissheit sagen, da er extrem ängstlich ist und jede Untersuchung ihm sehr großen Stress verursacht.

 

Bei einem Rumänien Aufenthalt im Oktober 2023 fanden wir in einem der Zwinger mit großen Hunden einen kleinen, schwer verletzten Hund. Keiner wusste, wo dieser Hund herkam, so dass wir davon ausgehen mussten, dass er nachts heimlich von außen über den Zaun geworfen wurde. Da der Zaun sehr hoch ist und der kleine Hund unten auf den Betonboden aufprallte, zog er sich dabei verschiedene Verletzungen zu. Außerdem hatte er etliche Bisswunden im Kopfbereich, von denen wir nicht wussten, ob er diese Verletzungen schon mitbrachte, oder ob ihn unsere Hunde gebissen haben, als er so plötzlich in ihre Mitte geworfen wurde.

Wir haben lange um das Leben von Spucky gebangt und haben ihn unter Schwierigkeiten behandelt, da er um sich gebissen hat, sobald man ihn anfassen wollte.

 

Mittlerweile geht es ihm wieder gut, er frisst und ist munter, kommt aber immer noch in großen Stress, sobald man sich ihm zuwendet. Wir haben ihn mit unserem kleinen Dreibeinchen Klitschko vergesellschaftet, was sich als richtiger Glücksgriff herausgestellt hat. Die beiden sind absolut lieb miteinander und kuscheln meistens zusammen in einem Körbchen.

 

Eine Patenschaft für Spucky wäre eine große Hilfe.